Wellness
WELLNESS
Ernährung
ERNÄHRUNG
Beratung
BERATUNG

Badehaus und Muskelkneterei Quirinus

Grundriss

Die Darsteller



Bader Quirinus

(Iannucci Guerino) ist ein ausgebildeter staatl. anerk. Physiotherapeut und Masseur/med. Bademeister. Er verkörpert einen römischen Medikus aus dem Jahre 400-600 n.Chr. Diese Rolle spielt er seit 2005.


Bader Erik

(Listl Stefan) ist der Badergehilfe. Er verkörpert die Rolle eines Wikingers aus der Zeit 700- 900 n. Chr. Erik hat eine lange fundierte Erfahrung im Darstellen von historischen Rollen.


Badersfrau Barbarina

(Iannucci Barbara) ist die gute Seele im Haus.

Badeknechte 4 x

Die geschichtliche Authentität von Römern und Nordmannen ist historisch gegeben. Diese Kulturen standen immer schon in einen regen Handel zueinander.

Unsere Erfahrungen

Seit 2006 sind wir regelmäßig auf Mittelaltermärkten zu finden. Unser Ursprung war in Poing, auf dem Gaudium Equites Poingorum, wo uns schon viele Darstellergruppen und Händler kennen lernen konnten. Ihre positive Resonanz motivierte unsere Auftritte in Amerang und Brockeloe auszubauen. Dieses Jahr sind wir bereits in Hallbergmoos, Amerang und auf der Festung Kufstein vertreten. Auch in Markt Schwaben zur 600 Jahr Feier werden wir unser Lager aufschlagen. Wir versuchen jedes Jahr 4-8 Märkte anzufahren. Die Erfahrungen durch den regen Austausch mit den Darstellern half uns das Konzept immer weiter zu verbessern.

Leistungen

Im Prinzip sind wir eine abendländische; FRÜHMITTELALTERLICHE Wellnessoase für jedermann. Primär sind wir ersucht den Darstellern und Händlern auf dem Markt das harte Lagerleben zu versüßen. Wir stellen thermale Bäder in Trinkwasserqualität her. Natürlich muss die Hygiene sicher gestellt sein. Dafür müssen unsere Gäste vor ihrem Bad die Duschen besuchen. Wenn es den Herrschaften genehm ist, werden ihnen auch die Füße und Haare gewaschen, der Rücken und die Glieder geschrubbt.

Wir geben uns Mühe Gruppen zusammen in das Bad zu lassen, damit sich ein harmonischer Badespaß entwickeln kann. Unser Treiben lockt immer gerne die Marktbesucher an um das Handwerk der abendländischen Medizin zu bewundern.

Gegen das Stehen und tragen der schweren Rüstungen bieten wir unseren Gästen Muskelknetungen verschiedenster Art an:

  • Klassische Massage große Sanduhr und kleine Sanduhr
  • Schröpfen ohne Aderlass
  • Heißes Steineklopfen (Hot Stone Massage)
  • Jungbrunnen für das Gesicht (Lymphdrainage)
  • Abreibungen und Bürstungen im Wasser

Natürlich vergessen wir nicht die Gaumenfreuden unserer Besucher. Aus den umliegenden Gastroständen bringen wir auf Wunsch alles was den Herrschaften Herz begehrt. Unsere Handwerkskunst ist bei vielen erfahrenen Marktbesucher bekannt, so dass jetzt bereits eine Warteliste für Behandlungen auf den angefahrenen Märkten besteht.


Ambiente

Unser Stand wird komplett mit Kerzen oder Öllampen beleuchtet. Wenn offenes Feuer benutzt wird ist es in Feuerschalen. Meistens wird es als große Wachsfackeln in geschmiedeten Feuertrögen aufgestellt. All das entwickelt in unseren Räumen eine warme, angenehme Atmosphäre. Um auch die Nase zufrieden zu stellen, verbreiten wir wohltuende Duftnoten über heimisches Räucherwerk mit unterschiedlichen Aromen. Oft ist es auch möglich Spielleute zu animieren unsere Badegäste zu unterhalten.

Die Badezeiten sind von 12:00 – 01:00 Uhr.

Auf Wunsch stellen wir den Damen eine Badekleidung.

Insgesamt können wir in der Stunde 16 Badegäste betreuen.
Unterhaus hat den großen Zuber für max. 11 Badegäste (Backe an Backe).
Oberhaus hat einen kleineren Zuber für max. 5 Badegäste (Backe an Backe).




Technik

Für unsere Wasseraufbereitung benutzen wir einen Sandfilter während der Badesitzung. Geht die Badezeit zu Ende beginnt der Wassertausch. Dieser findet fließend statt um die Wärme nicht zu verlieren. Temperiert wird das Wasser mittels einer Gastherme und/oder einem authentischen römischen Backofen. Hierfür benötigen wir einen 220 Volt-Anschluss mit einem handelsüblichen Schukostecker um eine Umwälzpumpe betreiben zu können. Nach jedem Badegang wird das Wasser komplett getauscht. Hierfür benötigen wir einen 3/4 Zollschlauch an der Wasserleitung. Die deutsche Bäderverordnung schreibt auch noch eine Chlorung von 3 gr/l vor. Jeden Morgen werden die Zuber und Wege mit Desinfektionsmittel und Druckstrahlschrubber gereinigt.

© 2010 Iannuccis WEB - Impressum